16.November 2020
              → zurück zur Startseite



Eine ganz trockene Darlegung.



Seit vielen Jahren schon biete ich Privatstunden in den Fächern Latein und Französisch, in Deutsch (für Nichtdeutsche) sowie, bis zu einer bestimmten Stufe, in Englisch an. Für die jeweils erbrachten Leistungen stelle ich monatliche Quittungen, auf Wunsch auch Rechnungen aus.

Meine Abschlüsse an einer der ältesten Universitäten Europas finden Sie → hier
.

Auftraggeber(inne)n werden die Urkunden auch gern im Original vorgelegt.

In Frankreich habe ich meine Arbeitszeit nicht nur mit Übersetzungen, sondern auch mit Privatstunden und Sprachkursen verbracht, mit Schüler(inne)n, Student(inn)en oder Berufstätigen (in kleinen Gruppen oder einzeln), die in ihren Vorkenntnissen und ihrer persönlichen Einarbeitung die unterschiedlichsten Stufen erreicht hatten. Im Folgenden möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über meine Lehrtätigkeit geben, mit Hilfe einer Reihe von Dokumenten, die Ihnen, nachdem ich sie im Hinblick auf die neuen Datenschutzregelungen noch einmal überarbeitet habe, zur Einsicht offenstehen:



– zwei Vertretungsreihen in französischen Privatschulen (Sekundarstufe I und II) (1992): a und b;


[ die formelle Befugnis, an Privatschulen des Schulaufsichtsbezirks der französischen Hauptstadt für unbestimmte Zeit Deutsch zu geben, erlangte ich 1993:

auf Französisch      auf Deutsch;
]



– Privatstunden bei Familien in Paris sowie der näheren Umgebung:

1990 bis 1996: → Beispiel 1,
→ Beispiel 2;
auf Deutsch;
sowie
1991-92 → Beispiel 3 und → Beispiel 4; auf Deutsch.



Weitere Beispiele:

Oktober, November 2000: Deutsch an einer Hotelfachschule in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Soissons

NB: Damals wurde noch in Francs abgerechnet. Und so ist es nicht schwer zu erraten, warum ich gezwungen war, die Sache sehr bald schon wieder aufzugeben.



– 2003, 2005/2006: Privatstunden im Auftrag der Vermittlungsfirma ANACOURS in Paris:Vereinbarung, zur Unterstützung bzw. Abiturvorbereitung von Schüler(inne)n in Deutsch;

– 2003: im Auftrag der Vermittlungsfirma NOVITEC in Paris: Deutschunterricht für französische Firmenvertreter(innen): 1/6, 2/6, 3/6, 4/6, 5/6, 6/6
;


– 2006: Privatstunden im Auftrag der Vermittlungsfirma COMPLÉTUDE in Paris: zur Unterstützung zweier Gymnasiast(inn)en in Deutsch;



[ – Empfehlungen von Müttern und Schüler(inne)n im Internet : → 2005, 2006;    und → 2006-2008 ];



– Deutschkurse an einer Handelsschule in Paris: von Januar 2007 bis Juni 2009:

→ 2007 : S.1/5, → S.2/5 u. → S.5/5 (jeweils als Bilddatei) und als pdf-Datei:
→ S.1/5, → S.2/5 u. → S.5/5 ;
ins Deutsche übersetzt: → 2007 : S.1 u. 2/5
, mit einer Korrektur von mir, → S.2/5, → S.2Forts./5, → S.5/5;

→ 2007/2008 : S.1/5, → S.2/5, → S.5/5 (jeweils als Bilddatei) und als pdf-Datei:
→ S.1/5, → S.2/5 u. → S.5/5;
ins Deutsche übersetzt: → 2007/2008 : S.1 u. 2/5
, mit einer Korrektur von mir, , → S.2/5, → S.2Forts./5, → S.5/5;

→ 2008/2009 : S.1/5, → S.2/5, → S.5/5 (jeweils als Bilddatei) und als pdf-Datei:
→ S.1/5, → S.2/5, → S.5/5;
ins Deutsche übersetzt: → 2008/2009 : S.1 u. 2/5
, mit einer Korrektur von mir , → S.2/5, → S.2Forts./5, → S.5/5.

Diese drei aufeinanderfolgenden Zeitverträge wurden ab Sommer 2009 – wie angekündigt – nicht weiter fortgeführt, weil an diesem privaten Institut das Fach Deutsch nicht mehr zur Wahl stehen sollte.



– Sprachkurse für Berufstätige im Auftrag einer französischen Firma für Beratung und Weiterbildung in Sprachen, 2009-2010.

→ 2009/2010 : S.1*, → S.2, → S.4 (jeweils als Bilddatei) und als pdf-Datei:
→ 2009/2010 : S.1, → S.2, → S.4;
ins Deutsche übersetzt: → 2009/2010 : S.1,
mit einer winzigen Korrektur von mir: Im französischen Originaltext steht nicht: „als Lehrkraft für die deutsche Sprache“, sondern etwas freier und umfassender:„als Lehrerin für das Fach Deutsch“, → S.4.



Seit 2011 habe ich auch schon wieder im Rhein-Sieg-Kreis Berufstätigen bzw. Ruheständler(inne)n Privatstunden und Schüler(inne)n Nachhilfestunden oder Stützunterricht in allen vier Fächern erteilen können, hauptsächlich allerdings in Latein und Französisch. Die Namen bleiben selbstverständlich vertraulich.

Für Fragen und Einzelheiten stehe ich Ihnen gern auch telefonisch zur Verfügung, nach Möglichkeit zwischen 12 Uhr und 14 Uhr, vorläufig unter der Rufnummer: 0176 74 21 52 48.


Annette Rochol
im November 2020.








* Manch einer, der meine Geschichte schon kennt, wundert sich vielleicht: warum lief der Vertrag bis Juli 2010, während die Einzelaufträge in Frankreich ab Dezember 2009 ausblieben? .... und mancher wird sich weniger wundern, wenn er sich vor meiner kleinen Mietzimmertür einen Gerichtsvollzieher vor Augen führt, der im Sommer 2009 – unter Androhung massiver staatlicher Gewalt – ganz ohne vorherige Gerichtssitzung vollstrecken will, um eine nicht präzise definierte Mieterhöhung mit einer Rückwirkung von weit mehr als fünf Jahren zu erzwingen. Falls jemand sich wider Erwarten hierfür interessiert, bin ich gern bereit, ihr/ihm die Belege und Nachweise sowie meine Zusammenfassung der zwar kleinen, aber doch sehr folgenreichen Rechtsbeugung (mitsamt Prozessbetrug) zukommen zu lassen.