→ zurück zur Startseite.                         


*

Diese E-Mail-Adresse ist nicht zuverlässig. Vielleicht auch aus dem einfachen Grund, weil sie kostenlos ist. Sie ist wahrscheinlich ebenso wenig zuverlässig wie annetterochol@gmail.com und annetterochol635@gmail.com, Adressen, die ich einmal bei Google hatte, dann allerdings alsbald selbst gelöscht habe, weil mir deren Unsicherheit direkt vor Augen geführt wurde. Über ein halbes Jahr später versuchte ich nun, sie neu zu gründen; was ausnahmslos immer zum Scheitern verurteilt ist. Die automatische Google-Antwort lautet wie folgt: "Dieser Nutzername ist vergeben. Versuchen Sie es mit einem anderen Namen." - Man stelle sich das nun einmal vor. Da schreibt also eine andere Person in meinem Namen E-Mails, empfängt womöglich auch Antworten, die an meinen Namen adressiert sind; und ich werde meinerseits aufgefordert, mir ebenfalls einen anderen Namen zuzulegen, mit dem ich die Google-Post von jemand anders lesen und beantworten kann. Keine Angst: solche satanistischen Spielchen - man kann nur hoffen, dass sie gar nicht stattfinden - sind nicht nur nicht jedermanns Sache. Auf lange Sicht könnte ich mir gut vorstellen, dass sie bei einer Mehrheit von Nutzern nur noch eine grenzenlose Verachtung hervorrufen.